Logo Weinhaus Frank

Markt­hei­den­fel­der Kreuz­berg

In ei­nem wind­ge­schütz­ten Sei­ten­tal am Fu­ße der Kreuz­berg­ka­pel­le be­fin­det sich die Wein­bergs­la­ge Markt­hei­den­fel­der Kreuz­berg.

Um das Jahr 1840 ent­stan­den Plä­ne für ei­ne Ka­pel­le am Vor­der­berg. Un­ter Pfar­rer Lo­renz Thein, der von 1888 bis 1908 in Markt­hei­den­feld war, wur­den die Plä­ne mit Hil­fe vie­ler Frei­wil­li­ger aus Markt­hei­den­feld, Er­len­bach und Tief­en­thal ver­wirk­licht. Im Jahr 1890 wur­de die Kreuz­berg­ka­pel­le ein­ge­weiht. Seit­dem trägt auch der Kreuz­berg sei­nen Na­men.

Um­ringt von ei­ner in­tak­ten Na­tur­land­schaft ge­dei­hen hier in ei­nem be­son­de­ren Klein­kli­ma ein mar­kan­ter Sil­va­ner, ein fruch­ti­ger Mül­ler-Thur­gau und ein ge­halt­vol­ler Re­gent auf ei­ner Flä­che von 2,2 Hekt­ar.

kreuzberg2

Die Wei­ne des Marktheidenfelder Kreuzberg